Neuigkeiten
17.05.2021, 17:38 Uhr
Vorstellung des „Brückenprogramms“ für die saarländischen Schulen – in der Dialogveranstaltung der CDU Merzig stand das Aufholprogramm des Bundes im Mittelpunkt
Nadine Schön und Frank Wagner diskutieren über die umfangreichen Möglichkeiten eines „Brückenprogramms“ für die Schülerinnen und Schüler im Saarland

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Nadine Schön, war Gast bei der vierten online-Dialogveranstaltung des CDU-Stadtverbandes Merzig in diesem Jahr. In ihrem Bericht stellte Nadine Schön das kürzlich beschlossene Aufholprogramm des Bundes vor. „Die beiden Bundesministerinnen Karliczek und Giffey haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket für Kinder und Jugendliche auf den Weg gebracht. Dieses Paket ist eine gute Grundlage um im kommenden Kindergarten- bzw. Schuljahr mit zahlreichen Bausteinen in den kognitiven und auch sozial-emotionalen Bereichen gegenzusteuern.“  Anfang Mai verabschiedete das Bundeskabinett 2 Milliarden Euro für das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche für die Jahre 2021 und 2022“. Ein ganzheitliches Gesamtkonzept soll für den Abbau von Lernrückständen und als psychosoziale Unterstützung den Schülerinnen und Schülern im Saarland helfen. Im Saarland wird hierzu ein zweistelliger Millionenbetrag zur Verfügung stehen. Verschiedene Maßnahmen im Bereich des Lernens und der Sozialkompetenz sollen nun auf den Weg gebracht werden. Nadine Schön hat gemeinsam mit dem Arbeitskreis Bildung der CDU-Landtagsfraktion unter Federführung des bildungspolitischen Sprechers Frank Wagner ein „Brückenprogramm“ als Konzept für ein saarländisches Aufholprogramm ausgearbeitet.

Das Foto zeigt den Landtagsabgeordneten Frank Wagner mit der Bundestagsabgeordneten Nadine Schön im online-Studio (Hinweis: abgetrennt durch eine Plexiglasscheibe mit genügend Abstand).Foto: CDU-Stadtverband Merzig

Am 10. Mai fand ein bildungspolitisches Format des CDU-Stadtverbandes Merzig statt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde in diesem Jahr ein digitales Format gewählt. Gesendet wurde aus dem zu Beginn des Jahres eingerichteten online-Studio und die Mitglieder schalteten sich als Videokonferenz aus ihren Büros und Wohnzimmern hinzu.  Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Jürgen Auweiler begrüßte die Bundestagsabgeordnete  sowie die zugeschalteten Gäste aus den anderen Gemeindeverbänden des CDU-Kreisverbandes. Auweiler bedankte sich bei allen Mitgliedern für die tolle Unterstützung in den vergangenen Wochen. „Besondere Zeiten erfordern besondere Formate. Uns ist es natürlich auch in diesem Jahr wichtig, gemeinsam mit euch der zahlreiche Themen zu diskutieren. Heute geht es um die Bildung in Zeiten von Corona.“, so der Stadtverbandsvorsitzende. 

Nach dem Eingangsreferat der Bundestagsabgeordneten, die in der Bundestagsfraktion für die Themen „Familie und Digitalisierung“ zuständig ist, wurde gemeinsam mit dem Merziger Landtagsabgeordneten Frank Wagner das Konzeptpapier für ein saarländisches Aufholprogramm vorgestellt. „Unser Brückenprogramm liefert einen Baukasten an zahlreichen Maßnahmen für die Aufarbeitung der Lerndefizite und die Förderung im sozialen Bereich. Im Saarland sollte es nun schnell gehen und die ersten Programme sollten zeitnah anlaufen. Die flächendeckende Umsetzung einer Sommerferienschule ist für uns der ideale Startpunkt für ein saarländisches Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche“, so Schön und Wagner. Neben Unterstützungsangeboten am Nachmittag zur Aufarbeitung der Lerndefizite solle es unter anderem Kooperationen mit Vereinen und Institutionen geben. „Die Kinder und Jugendliche hatten in den vergangenen Monaten sehr wenige Kontakte und müssen in der Sozialkompetenz und Persönlichkeitsentwicklung gestärkt werden. Programme in den Bereichen Sport und Kultur sind daher ein wichtiger Baustein. Darüberhinaus liefern wir auch Ideen um die digitale Bildung im kommenden Schuljahr weiter nach vorne zu entwickeln.“, so die beiden Abgeordneten.  Nun wurden zahlreiche Fragen von den Mitgliedern gestellt, die Nadine Schön gemeinsam mit Frank Wagner in Ruhe beantwortete. Dazu wurden die Mitglieder von zu Hause aus innerhalb der Videokonferenz hinzugeschaltet.

Abschließend zeigte sich Frank Wagner sehr erfreut über die gute Resonanz an dieser digitalen Dialogveranstaltung. Insgesamt nahmen über 40 Mitglieder und Gäste der CDU Merzig an der online-Veranstaltung teil. Ein besonderer Dank galt dem Kreistagsmitglied Michael Gillenberg für den technischen Support und dem Stadtverbandsvorsitzenden Jürgen Auweiler für die organisatorische Vorbereitung. Die nächsten Veranstaltungen des CDU-Stadtverbandes sind bereits geplant. So findet im Juni eine weitere online-Veranstaltung zum Thema „Aufgaben in den kommunalen Gremien" statt.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Annegret Kramp-Karrenbauer Angela Merkel bei Facebook Annegret Kramp-Karrenbauer bei Facebook
© CDU Stadtverband Merzig  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 151449 Besucher